Astronomie

Welche Bücher sollte ich lesen, um mit dem Erlernen der Astronomie zu beginnen?

Welche Bücher sollte ich lesen, um mit dem Erlernen der Astronomie zu beginnen?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Ich bin ein Software-Ingenieur im Grundstudium, aber ich liebe auch Physik und Mathematik. Ich fange an, mich mit KI/Maschinelles Lernen zu beschäftigen und werde NASA-Datensätze verwenden, um Analysen durchzuführen. Allerdings kenne ich die Teile, aus denen das Universum besteht, nicht wirklich. Das ist ein RIESEN Problem für mich! Ich könnte stundenlang Wikipedia durchsuchen, aber ich glaube nicht, dass das gut zu meiner Art des linearen Lernens passen würde. Ich habe keinen Hintergrund in Astronomie, also:

Mir ist klar, dass dies wahrscheinlich ein bisschen schwer zu beantworten ist, aber welches Buch sollte ich zuerst lesen? Was soll ich danach lesen? Was ist danach usw...?

Ich liebe es zu lernen und bin mehr als bereit, mir die Zeit zu nehmen, sie durchzuarbeiten. Danke im Voraus!


Bücher für Astronomie: Für Anfänger und begeisterte fortgeschrittene Astronomie-Enthusiasten

Ich erinnere mich nicht an den Namen des ersten Konstellationsführers, den ich als Kind besaß. Woran ich mich erinnere, ist der Buchstil, der auf jeder Seite ein Diagramm einer Konstellation mit ein paar Daten darunter, einigen Sternnamen und ein paar anderen Bits auflistete. Ich habe es benutzt, bis die Seiten auseinanderfielen und ich habe es danach immer noch benutzt. Ich habe die meisten Konstellationen aus diesem Buch gelernt und mit diesem Buch einmal die 50 hellsten Sterne am Himmel als wissenschaftliches Projekt gezeichnet. Ich habe noch eine alte Version des Golden Skyguide, die meinem ersten Buch sehr ähnlich ist.

Mein erstes ernsthaftes Starbuch war eine 1983er Version der Peterson Field Guide Series, „A Field Guide to the Stars and Planets“ von Donald H. Menzel und Jay M. Pasachoff. Ein ausgezeichnetes Buch mit vielen Details, zahlreichen erweiterten Datentabellen und Wil Tirion mag 7 weiße Sterne auf schwarzen Karten mit einer Skala von etwa 30 mm pro 10 Grad, jede 4 "x 5" Karte, die etwa 2 Std. 15 Min. RA bei 35° Dez. abdeckt. , ist vollgestopft mit so vielen Sternen und Deep-Sky-Objekten, dass man eine Lupe braucht, um alles zu lesen.

Im Allgemeinen werden Konstellationsführer eher von Anfängern für Himmelsbeobachter verwendet. Sie brauchen einen guten Reiseführer, um sich in den Himmelsfiguren zurechtzufinden. Und sie müssen einige Gegenstände lernen, die zwischen den Sternen in den Figuren versteckt sein könnten. Der begeisterte Anfänger und der fortgeschrittene Amateurastronom können Konstellationsführer als schnelle Referenz oder als Nachschlagewerk für den Rucksack verwenden. Normalerweise kennen sie die Konstellationen bereits, da sie in so vielen Nächten am Zielfernrohr auf ihre detaillierten Sternenkarten verwiesen haben. Für den erfahrenen Praktiker kann ein Konstellationsführer jedoch eine nützliche Referenz sein und ein guter wird wahrscheinlich im Haus aufbewahrt, auch wenn die meisten Informationen auf einer detaillierten Mag 8.5 oder Mag 9 Sternkarte nachgeschlagen werden können.

Nicht alle hier aufgeführten Bücher sind für Anfänger geeignet. Tatsächlich sind es viele nicht. Ich nahm diese Liste und wählte die fortgeschritteneren Bücher aus und hinterließ eine schöne vorgeschlagene Leseliste für den Anfänger. Ich habe das als separaten Artikel gepostet, Anfänger-Astronomiebücher.

Der fortgeschrittene Amateur verwendet nicht nur eine gute Auswahl an Sternenkarten, sondern besitzt möglicherweise auch ein Nachschlagewerk für Deep-Sky-Objekte. Die Karten sind die Straßenkarten zum Himmel, aber die Objektreferenzen sind die Bibliothek, in der wir die Bedeutung der von uns betrachteten Objekte entdecken. Keine Referenz scheint alles zu haben. Wo ein Nachschlagewerk zu finden ist, ist meist ein anderes nicht weit.

Vorlieben und Abneigungen in Büchern sind natürlich sehr persönlich geprägt. Dies sind meine Eindrücke von Büchern, die ich besitze und verwende. Es gibt sehr viele andere ausgezeichnete Referenzen, Atlanten und Reiseführer. Ich habe oft Artikel von anderen gelesen, die Bemerkungen enthalten, die auf Informationen aus Büchern basieren, die ich nicht besitze. Ich hoffe, eines Tages die Gelegenheit zu genießen, so viele davon wie möglich zu nutzen. Aber vorerst werde ich das nutzen und genießen, was ich habe. Viele dieser Bücher können für weit weniger als den Listenpreis gefunden werden, indem Sie auf Amazon.com auf das Symbol "Gebraucht verfügbar" klicken. Ich habe auf diese Weise zahlreiche Bücher zum halben Preis oder sogar bis zu 75% Rabatt gekauft und jedes war in einem neuen hervorragenden Zustand.

Meine Favoriten aus den unten aufgeführten sind:

Art Buch
Constellation Guidebook - für Sternkarten Cambridge Guide zu Sternen und Planeten.
Konstellationshandbuch - für Sonnensystem DK Sterne und Planeten
Sternenatlas Sky Atlas 2000.0 2nd edition Deluxe schwarze Sterne auf weiß
Deep Sky Katalog – für Daten Sky Katalog 2000.0
Deep Sky Katalog – für Beschreibungen Burnhams himmlische Handbücher
Wissenschaft der visuellen Wirkung Der Reader’s Digest Kinderatlas des Universums
Anfänger Der monatliche Sky Guide
Phillips Planisphäre

Leitfäden zur Konstellation

Himmelsbeobachtung, David Levy, 13,56 $, gebraucht/neu 6,13 $ Amazon, 6,5 x 11 weich. In erster Linie ein Konstellationsführer. Karten von Wil Tirion. Die Karten sind mag 6, die Skala beträgt 27 mm pro 10 Grad und jede Karte deckt einen Bereich von 4 Stunden RA bis 45° Dez. ab. Eine angemessene Menge Himmel um jede Sternbildkarte hilft bei der Orientierung. Enthält 100 Seiten Wissenschaft, Anleitungen, Ausrüstung und Datentabellen, einschließlich der nächsten Sterne und der hellsten Sterne. Viel gute Wissenschaft mit exzellenter Grafik. Alle Himmelskarten für jeden Monat. Mehrere bemerkenswerte Objekte, die in jeder Konstellation beschrieben werden, bieten eine große Vielfalt, jedoch würden viele mit einem gemäßigten Teleskop nicht gefunden werden. Gute Karten, könnten aber mehr Sterne beschriften und mehr Objekte zeichnen. Mondkarten und ein begrenzter Abschnitt zu den Planeten. Hervorragende Bibliographie und Quellenverzeichnis. Insgesamt eine gute Wahl als Konstellationsführer und Astrowissenschaftliches Buch.

Cambridge Guide zu den Sternen und Planeten, Patrick Moore / Wil Tirion, 11,96 $, gebraucht/neu 1,99 $ Amazon, 256 Seiten. 5x7,75" weich. In erster Linie ein Konstellationsführer. Karten sind mag 6 + mit einer Skala von 25 mm pro 10 Grad und decken einen Bereich von 4 Stunden RA bis 40° Dez. ab. Alle Himmelskarten. Gelbe Sterne auf Blau mit Standard-Deep-Sky-Chartsymbolen auf jeder Seite. Die meisten Konstellationen enthalten eine kurze tabellarische Liste der darin gefundenen Objekte. Viele auf Karten beschriftete Sterne und Objekte bieten weitere Recherchemöglichkeiten. Zahlreiche große sehr detaillierte Mondkarten. Sehr detaillierte Planetendaten, einschließlich ziemlich vollständiger Mondlisten. Beste Reiseführer-Planetendaten! Die besten Mondkarten! Beste Konstellationsdiagramme!

Der Cambridge Guide zu den Konstellationen, Michael E. Bakick, 19,60 $, gebraucht/neu 7,20 $ Amazon, 320 Seiten. 7,5x9,5 weich. Eine schlechte Referenz als Sternkarten oder Konstellationsführer. Schlecht dargestellte Diagramme. Enthält einige ungewöhnliche Daten, die nirgendwo anders zu finden sind, Aussprache, Bereich der Konstellationen, Ost/West-Koordinatengrenzen. Hat eine lange Liste von benannten Sternen. Verschiedene Listen, aber viele nutzlose Informationen. Auf der Suche nach Sternbildern? Lassen Sie diesen hier im Regal.

Der monatliche Sky Guide, Ian Ridpath & Wil Tirion, 13,95 $, 5,95 $ gebraucht/neu Amazon, 64 Seiten. 8,5x11 weich. Dieses Buch ist in einem monatlichen Layout organisiert und listet für jeden Monat des Jahres Informationen über Planeten und Meteoritenschauer sowie ein oder zwei prominente Konstellationen auf. Eine Karte der gewählten Konstellation ist von einer guten Menge Himmel umgeben, um sich zu orientieren. Jeder Monat hat eine All-Sky-Chart zur Orientierung. 20 Karten sind mag 6, die Skalierung variiert, aber die kleinste beträgt etwa 30 mm pro 10 Grad und ist immer noch leicht zu verwenden, da sie 4 Stunden RA bei 75° Dez. abdeckt. Mehrere Karten haben einen größeren Maßstab, bis zu 60 mm pro 10 Grad und decken einen Bereich von 3 hr RA um 30° Dez. Außerdem haben 6 Detailkarten einen noch größeren Maßstab und sind auf mag 9 aufgetragen. Karten decken nicht den gesamten Himmel ab, aber zusammengenommen würden alle Himmelskarten für jeden Monat ihn abdecken. Dies ist eine großartige Möglichkeit für Anfänger, sich zurechtzufinden. Bietet viele Informationen, aber einiges an Lektüre, um es herauszuholen. Dies ist eines der Bücher, die ich den älteren Kindern in den Klassen gebe, in denen ich Astronomie unterrichte. Ausgezeichnete Diagramme. Sehr empfehlenswert!

Konstellationshandbuch, Anton Rukl, 11,96 $, 8,95 $ gebraucht/neu Amazon, 224 Seiten, 6x8,25 Zoll weich. Dies ist ein ziemlich guter Reiseführer, gedruckt auf schönem Papier. Es verwendet nicht standardmäßige Symbole für die Konstellationsdiagramme, zeigt aber zumindest die Legende auf jeder Seite an. Die Karten sind mag 5, die Skala beträgt 23 mm pro 10 Grad, die meisten decken nur einen Bereich von 3 Stunden RA bis 30° Dez. ab. Es gibt jedoch einen sehr nützlichen Abschnitt von Karten zur Orientierung, saisonale Karten für 6 Stunden RA von 60° N bis 60° S und polar alle Himmelskarten, was zu einer vollständigen Himmelskarte führt. Die Konstellationen sind in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet, wobei einige Objekte für jede Konstellation detailliert sind und eine gute Abwechslung bieten. Enthält viele sehr schöne Deep-Sky-Fotos, von denen viele darstellen, was in einem mittelgroßen Bereich zu sehen ist. Ein vollständiger Satz der Konstellationen und eine vollständige Karte des Himmels. Eine sehr gute Wahl!

DK Sterne und Planeten, Ian Ridpath, 15,16 $, 9,95 $ gebraucht/neu Amazon, 224 Seiten, 5,75 x 8,5 weich. In erster Linie ein Konstellationsführer. Exzellente Wissenschaft, sehr visuelle Präsentation. Diagramme sind mag 5, Skalierung nur 17 mm pro 10 Grad. Die meisten zeigen 3 ½ Stunden RA um 45°, obwohl einige viel kleiner sind. Weiße Sterne auf hellblau erschweren das Erkennen von Karten. Dieses Buch enthält monatlich alle Himmelskarten und einen Abschnitt mit einer guten Sammlung von Objekten, die monatlich präsentiert werden. Vollständige Daten zu allen Planeten. Insgesamt eine gute Wahl, mehr noch für die Astrowissenschaft!

Finde die Konstellationen, von H. A. Rey 9,95 $, gebraucht/neu 6,95 $, 72 S. 9x10,75" weich.
Kein Deep Sky, nur die Basics. Dieses Buch enthält Skizzen und Zeichnungen, die die Formen der Sternbilder erklären, die für die Altersgruppe 9-12 präsentiert werden. Persönlich finde ich dieses Buch hervorragend, aber besser geeignet für eine Altersgruppe von 7-9 Jahren. Mein Sohn ist 12. Er hat die über 1000 Seiten der vier Harry-Potter-Bücher gelesen. Dieses Buch kommt ihm kindisch vor. Es zeigt gut, wie man anhand von Zeigern und Diagrammen erkennt, wo man nach Konstellationen suchen kann. Es hat eine enorme Fülle von Informationen, die von jedem Anfänger gelernt werden können. Es ist nur so präsentiert, dass es der ganz junge Leser verstehen kann. Gute Wahl für jüngere Leser, aber wenn Ihr Kind es hat, würde ich Sie ermutigen, es in die Hand zu nehmen und zu lesen.

Der Cambridge Star Atlas, von Wil Tirion, 19,95 $, gebraucht/neu 14,50 $, 90 S. 9,25x12,25 hart. Der Sternenatlas wurde mit 900 DSOs auf eine Magnitude von 6,5 aufgetragen. Diagramme sind 33 mm pro 10 Grad. Scale bringt mehr auf eine Seite als Sky Atlas 2000.0. Jedes Diagramm umfasst 5 Stunden Rektaszension bei 50° Deklination. Vielleicht möchten Sie die Punkte sorgfältig verbinden, um die Sternbilder zu zeichnen. Enthält eine Mondkarte. Verfügt über einen All-Sky-Index, um schnell die zu verwendende Karte zu finden. Der Vorteil dieses Atlas ist die Seite mit Daten gegenüber jeder Karte, die eine gute Auswahl von Objekten aus dieser Karte mit Daten zu Größe, Größe und Koordinaten auflistet. Ein guter erster Atlas.

Sky Atlas 2000.0 2. Edition Deluxe, von Wil Tirion & Roger Sinnott, 49,95 $, gebraucht/neu 35,00 $ Amazon, 12 "x 16" weich, 26 ausklappbare Diagramme, Diagramme sind jeweils 21 x 16 Zoll groß. Sternatlas sind schwarze Sterne auf weißem Hintergrund, die mit einer Größe von 8,5 Sternen gezeichnet sind. Sternkarten schön in Farbe gemacht, einschließlich verschiedener Blautöne, um die Dichte der Milchstraße zu kennzeichnen. Ziemlich umfangreich bis mag 8,5 Sterne. 81.000 Sterne, 2.700 DSOs. Acetat-Overlay-Gitterblatt zum Bestimmen präziser Koordinaten ist sehr nützlich. Deep-Sky-Objekte werden maßstabsgetreu geplottet, zum Beispiel werden offene Cluster maßstabsgetreu dargestellt. Eine Skalierung von 82 mm pro 10 Grad lässt Orion oder Leo eine 8 ½ x 11 Fotokopie ausfüllen. Sie müssen über ein gutes Nachschlagewerk verfügen, um diese Diagramme effektiv verwenden zu können. Die Diagramme zeigen Ihnen, wo die Dinge stehen. Die Referenzen wie Sky Catalog 2000.0 (empfohlen) oder Observing Handbook and Catalog of Deep-Sky Objects geben Ihnen Daten darüber, wie das Objekt aussieht und ob Sie es mit dem von Ihnen verwendeten Oszilloskop sehen können oder nicht. Es sind andere Diagramme mit größerem Maßstab und mehr gezeichneten Objekten verfügbar. Trotzdem gefallen mir diese Charts am besten.

Der Große Atlas der Sterne, Serge Brunier / Akira Fujii, 34,97 $, gebraucht/neu 29,95 $ Amazon, 112 Seiten. 10,75x14,25" weiche Spiralbindung. Dies ist kein Sternenatlas. Es ist eine Sammlung von Himmelsfotos von Konstellationen mit Acetatüberlagerungen von Konstellationsumrissen. Eine fantastische Möglichkeit, den Himmel zu sehen und die Formen für Jung und Alt zu lernen. Begrenzte Deep-Sky-Objektinformationen sind leicht zu entschuldigen. 30 außergewöhnliche Konstellationsfotos. Hervorragendes Bildband! Ein Buch für Erwachsene, das Kinder lieben werden! Ich würde das nicht ins Freie nehmen.


Deep-Sky-Objektkataloge

Beobachtungshandbuch und Katalog von Deep-Sky-Objekten, von Skiff und Luginbuhl, 28,00 $, 24,00 $ gebraucht/neu, 352 S. 8,5x11,5 weich. Buch ist alphabetisch geordnet. Hat nur Deep-Sky-Objekte, aufgelistet von NGC# innerhalb der Konstellation. Hat eine gute Auswahl an Objekten, aber viele mehr sind nicht aufgeführt. Enthält 10 sehr detaillierte Himmelsfotos von Sternhaufen mit aufgelisteten Sterngrößen, die zur Bestimmung der Grenzen von Zielfernrohren verwendet werden. 2050 Objekte aufgelistet für 68 Sternbilder nördlich von –50°. Enthält zahlreiche detaillierte Okularskizzen. Stellt Beschreibungen bereit, wie ein Objekt in verschiedenen Größenbereichen aussehen wird. Muss auf die Querverweisliste verweisen, um Koordinaten zu erhalten. Querverweise werden zuerst in NGC-Reihenfolge (RA-Reihenfolge) aufgelistet, dann andere Objekte in alpha-Reihenfolge (nicht immer RA-Reihenfolge). Die Referenz umfasst die Koordinaten von 1950 und 2000. Eine kurze Liste der Doppelgänger befindet sich am Ende des Buches. Ich finde, dass viele der Beschreibungen nicht mit dem übereinstimmen, was ich in meinen 4", 5" und 6" Zielfernrohren sehe. Zumindest können Sie sich mit diesem Buch hinsetzen und über die DSOs in einer bestimmten Konstellation lesen. Ziemlich gute Referenz.

Himmelsatlas 2000.0 Begleiter, von Strong und Sinnott, 21,00 $, 23,92 $ gebraucht/neu Amazon, 304 Seiten. 8,5x11 weich. Listet alle DSOs auf, die in Sky Atlas 2000.0-Karten gefunden wurden. Hat nur DSOs. Eine sehr desorientierte Organisation zum Auflisten von Objekten, alphabetisch sortiert, d. h. B-Objekte, Be-Objekte, Ced-Objekte, M-Objekte, NGC-Objekte, Tr-Objekte. Einige Objekte werden in keiner alphanumerischen Gruppe gefunden, da sie mit ihrem richtigen Namen aufgelistet sind. Objekte werden nicht nach Konstellation gruppiert, obwohl im Allgemeinen die meisten nach NGC aufgelistet sind, sodass die Gruppen ziemlich nahe beieinander liegen. Es verfügt über eine separate Querverweisliste, die alle für eine bestimmte Himmelsatlaskarte aufgeführten Objekte mit Koordinaten anzeigt. Ich finde das Hin und Her eine echte Qual, aber es bietet einige Informationen, die Skiff und Luginbuhl nicht bieten. Dennoch gibt es bessere Alternativen.

Sky Katalog 2000.0, von Alan Hirshfield & Roger Sinnott, 42,95 $, gebraucht/neu 38,71 $ Amazon, 512 Seiten. 9x11,5 weich. Dies ist ein echtes Gelbe Seiten für die Galaxie. Listet Daten für alle Arten von Objekten auf, einschließlich detaillierter Abschnitte zu Doppelsternen und visuellen Binärdateien. Wenn ein „Double“ mehrere schwächere Komponenten hat, werden sie hier alle aufgelistet. Kein Buch vom Typ Textbeschreibung, sondern Unmengen von Daten. Alle Daten werden nach RA innerhalb der Objekttypgruppe aufgelistet, d. h. alle Doppel, alle offenen Cluster, alle Kugelsternhaufen usw. Sie können alles in diesem Buch finden. Verwenden Sie das mit Sky Atlas 2000.0 gelieferte Acetat, um Koordinaten zu bestimmen, und Sie können zu dieser Referenz gehen, um DSOs oder Doubles mit Leichtigkeit zu finden. In dieser Referenz sind weit mehr DSOs enthalten, als auf den Karten von Sky Atlas 2000.0 gezeigt werden. Ungefähr 10.000 aufgeführte Doppel-/Mehrfachsterne, über 500 visuelle Binärdateien, 500 spektroskopische Binärdateien und weitere 10.000 Deep-Sky-Objekte. Unverzichtbar!

Burnhams Himmlisches Handbuch Bände 1,2,3, Burnham, 3 Bände für 37,48 $, insgesamt 2.138 Seiten, 6 x 9 weich. Muss alle drei Bände bekommen, in der Reihenfolge nach Konstellation. Hat alles, von RA in jeder Konstellation aufgelistet, viele Seiten mit Texterklärungen, s/w-Fotos und Detailkarten zu einer Vielzahl der interessantesten Objekte. Der Detaillierungsgrad, der die vielen großformatigen Suchkarten begleitet, ist erstaunlich. Die Textbeschreibungen für viele der bekannteren Deep-Sky-Objekte oder Doubles können mehrere Seiten lang sein. Mehr als Sie jemals dachten, dass Sie über das Universum wissen wollten. In klarer und verständlicher Form erklärt dieses Buch die Wissenschaft hinter jeder Art von Deep-Sky-Objekten. Wenn Sie die Wissenschaft des Universums besser verstehen möchten, besorgen Sie sich diese Bücher. Koordinaten sind veraltet, aber Informationen sind von unschätzbarem Wert. Ein Must-Have-Set!

Deep-Sky-Begleiter, O’Meara/Levy, 34,95 $, 308 Seiten, 7,25 x 10 hart.
Nur die Messier-Objekte, aber jedes einzelne sehr detailliert, einschließlich unglaublich detaillierter Skizzen am Okular für jedes Objekt. Dieses Buch enthält etwa zwei Seiten mit Details zu jedem Messier-Objekt. Keine alle Himmelskarten, also müssen Sie sich bereits auskennen. Tolle Referenz zu den Messier Objects.

Leitfaden für Nachthimmel-Beobachter – habe das noch nicht gesehen. Ich habe versucht, dies durch die gebrauchten Angebote von Amazon zu finden, und es sind keine verfügbar. Versucht, aus dem Katalog von Sky and Telescope 2002 zu bestellen, die Bestellung wurde abgelehnt. Ich werde es weiter versuchen.

Binokulare Astronomie, von Crossen und Tirion, 24,95 $, 30 bis 60 $ gebraucht, 182 Seiten. 8,5x11 hart. Nach Saison organisiert. Listet etwa 250 im Fernglas sichtbare Objekte auf. Hat einen zehnseitigen Satz von Mag 6.5 Sternkarten, The Bright Star Atlas, hinten im Buch, schön für den Fernglas-Enthusiasten, der vielleicht keinen separaten Atlas hat. Die Diagrammskalierung beträgt 29 mm pro 10 Grad. Dieses Buch enthält eine Datentabelle als Diagrammreferenz für jedes Element, das im Text des Buches identifiziert wurde. Größere Detaildiagramme sind in jedem saisonalen Abschnitt enthalten. Eine große Stärke des Buches sind die hervorragenden Himmelsfotos mit identifizierten Deep-Sky-Objekten, die es zu einer guten Wahl für Anfänger oder leidenschaftliche Neulinge machen. Einige dieser Himmelsfotos sehen genauso aus wie die Ansichten durch meine 10x50er und 15x70er. Dies kann definitiv mehr als ein Fernglas-Ratgeber sein und könnte leicht für den leidenschaftlichen Anfänger-Teleskopbenutzer empfohlen werden. Eine tolle Referenz. Sehr empfehlenswert!


Andere Astronomie-Referenzen

Das Handbuch des Planetenbeobachters, von Fred Price, 29,95 $, 516 pgs, 6,25 x 9,25 hart. Enthält viele Informationen zu jedem der Planeten. Enthält viele Okularskizzen. Daten und Umlaufbahnen der Monde. Rotationsdaten für die Planetenscheibe. Ringteilungen. Weitaus umfassendere Planetendaten als alle in den Konstellationsführern. Eine ausgezeichnete Referenz für Planetenbeobachter.

Das Handbuch für Hinterhof-Astronomen, Terrence Dickinson & Alan Dyer, 39,95 $, gebraucht/neu 27,97 $ Amazon, 295 Seiten. 9,75x11,5 hart. Dies ist kein Konstellationsführer. Es ist ein Leitfaden für alle Dinge, die Sie über die Astronomie lernen können, die Ihre Erfahrung ein wenig einfacher und ein wenig besser machen. Neben den vielen Details und den vielen guten Ratschlägen machen einige ausgezeichnete Detailkarten und faszinierende Fotos dieses Buch zu einer großartigen Lektüre bei trübem Wetter. Es deckt alles ab, von der Auswahl von Teleskopen oder Ferngläsern bis hin zu Wartung und Zubehör. Die Beachtung der in diesem Buch gegebenen Ratschläge sollte als notwendige Lektüre angesehen werden. Mehrere Detailtabellen am Ende des Buches zeigen, wie man einige der besten Objekte in einigen der herausragenden Regionen des Himmels findet. Dies ist eines dieser Bücher, die Ratschläge, Tipps und Anleitungen für alle bieten, Anfänger, Fortgeschrittene und Fortgeschrittene. Wachsen Sie damit. Auf jeden Fall ein Pluspunkt!

Der Reader’s Digest Kinderatlas des Universums, Robert Burnham, 24,99 $, 17,49 $ gebraucht/neu Amazon, 128 Seiten. 10,75 x 13,5 Zoll hart. Dies ist kein Sternenatlas. Es ist eine absolut atemberaubende Präsentation der Wissenschaft des Universums, des Sonnensystems, des Weltraums, der Sternenbeobachtung, der Konstellationen, der Planeten und einer Vielzahl anderer astronomischer Themen. Öffnen Sie dieses Buch mit einem beliebigen zweiseitigen Layout und tauchen Sie ein in die Fakten, Details, Vorgehensweisen, Menschen, Fotos, Diagramme, Projekte, Bilder und Daten zu so vielen verschiedenen Aspekten der Astronomischen Wissenschaft für jedes Alter, die Sie nicht ausdrücken wollen es runter. Nicht notwendig oder beabsichtigt, von vorne nach hinten gelesen zu werden, aber auf einer Seite geöffnet, wie wir es sowieso alle tun, und es zieht Sie an. Hervorragende Präsentation! Sollte in keiner Grundschulbibliothek fehlen. Sollte von jedem verwendet werden, der versucht, Kindern Astronomie zu zeigen. Kaufen Sie noch heute eine für Ihre lokale Schule. Ein Kinderbuch, das Erwachsene gerne lesen werden. Wenn Sie hier kein anderes Buch für Kinder aufgelistet bekommen, sollten Sie sich dieses zulegen!!

Beobachtung veränderlicher Sterne, David Levy, $18,95, 198 Seiten. 7 x 10,75 weich. Obwohl dies ein Leitfaden für Anfänger ist, scheint er eher eine ziemlich umfassende Diskussion und Anleitung zu allen Aspekten der Astronomie mit veränderlichen Sternen zu sein. Ich gestehe, dass ich mich in diesem Buch noch nicht auskenne. Ich habe mich gerade erst in Kleinigkeiten vertieft. Egal wie lange wir diese Wissenschaft praktizieren, es gibt immer etwas Neues zu lernen. Enthält viele sehr detaillierte Suchkarten. Ein guter Leitfaden für die Beobachtung von Variablen.

Astrofotografie für den Amateur, 2. Auflage, Michael Covington, 34,95 $, 331 Seiten. 7,5 x 9,75" weich. Eine vollständige Anleitung zum Fotografieren des Himmels. Dazu gehören digitale und CCD-Bildgebung, obwohl ich über keines dieser Themen genug weiß, um es zu kommentieren. Ich habe es als Leitfaden verwendet, um einige erfolgreiche dunkle Himmelsfotos zu machen. Eine enorme Menge an Informationen für den Fotobegeisterten. Ziemlich ausführlich, ein Buch für Fortgeschrittene.

Phillips’sche Planisphäre, $9,95, 10", 4,5" x 5,5" Fenster. Dies ist eine hochwertige Vollkunststoff-Planisphäre mit weißen Sternen auf schwarzem Hintergrund. Der Kunststoff gewährleistet Langlebigkeit und keine Wasser- oder Tauschäden. Leicht sichtbare Stern- und Konstellationsnamen. Inklusive Sternkarte Rektaszension Stundenreferenz auf dem äußeren Rad. Auf der Rückseite befinden sich Daten über die Standorte der Planeten bis 2009. Wird in einer Plastikhülle geliefert. Habe mir gerade einen neuen gekauft. Habe das letzte 1981 gekauft. Das Beste.

Die Planisphäre des Nachthimmels, David Chandler, $9,95, 8,5", Frontscheibe 5" x 7", Heckscheibe 2" x 6". Dies ist eine einzigartige Planisphäre, die einzige, die ich gesehen habe, bei der die Rückseite ein Fenster zum Blick auf den südlichen Horizont zeigt. Auf der Vorderseite sind einige der Namen nach oben und andere nach unten gedruckt. Dies ist ein dickes Papiersternrad, das zwischen einer Plastikvorderseite und einer Plastikrückseite eingeklemmt ist. Blaue Sterne auf weißem Hintergrund. Schönes einzigartiges Feature, sollte aber komplett aus Plastik sein.

Die Miller-Planisphäre, $ 5,25, 5,5 "2,75" x 3,25" Fenster. Alles aus Plastik. Weiße Sterne auf blauem Grund. Zu klein für den normalen Gebrauch, nimm die 8" oder 10". Gut für Rucksackreisen.

Edmund Scientific Stern- und Planetenfinder, 2,50 USD pro Stück. 25 für 35,95 $, 8,5" Frontscheibe 4,5" x 5,5". Die Rückseite zeigt Planetenpositionen bis 2006 und die Daten der Meteoritenschauer. Dies ist eine dünne Planisphäre aus Papier, die leicht zerreißt, aber es ist schön, einen Haufen zu kaufen, um ihn an Kinder zu verschenken. Kommt mit einer kleinen Anleitung. Es klappt!

Cambridge Starfinder-Paket, $ 19,95, $ 17,46 Amazon, Enthält die Phillips Planisphäre von oben sowie eine großformatige All-Sky-Sternkarte an der Wand und eine Mondkarte Ziemlich guter Deal, um diese beiden Karten für nur 7,50 US-Dollar mehr zu bekommen.


Wie bereits erwähnt, haben wir Menschen die letzten Jahrtausende damit verbracht, unser Verständnis der Sterne und der beobachtbaren Phänomene am Himmel voranzutreiben. Eines der ersten Dinge, die Sie tun sollten, um in die Astronomie einzutauchen, besteht darin, dieses Wissen zu nutzen.

Das Lesen über die Sterne und den Nachthimmel kann Ihnen stundenlange Freude bereiten, auch wenn es nicht möglich ist, sie zu sehen. Wenn Sie eine Empfehlung benötigen, sehen Sie sich hier unsere Bücherliste zur Astronomie und Astrophysik an.

Aber dieser Schritt ist nicht nur zum Vergnügen. Es wird Ihnen am Ende auch viel Zeit sparen. Wenn Sie noch nie davon gehört haben, ist der Platz immens. Wenn Sie über ein gewisses Wissen verfügen, mit dem Sie sich zurechtfinden können, können Sie Stunden Zeit sparen.

In diesem Schritt können Sie auch eine Vorstellung davon bekommen, was Sie interessiert. Wenn Sie wissen, was Sie bei der Entscheidung für ein Teleskop sehen möchten, können Sie besser einschätzen, welches für Sie am besten geeignet ist.


Grundlagen der Sternenbeobachtung: Erste Schritte in der Freizeitastronomie

Erklärungen und Tipps, worauf Sie beim Einstieg in ein Fernglas/Teleskop mit geringer Apertur achten sollten, sind gut gemacht mit praktischen Beispielen und Bildern, die Ihnen helfen, sich vorzustellen, was Sie bekommen und was Sie dadurch sehen werden. Wenn Sie wenig oder keine Kenntnisse zu diesem Thema haben, hilft Ihnen dies, Fehler zu vermeiden.
Schöne Einführung in die Sternenbeobachtung, die Sie durch die Rezension für die Kindle-Version führt.
Gut:
- Anleitung zur Auswahl eines Fernglases/Teleskops
- Grundlagen der Sternenbeobachtung
Schlecht:
- kurz für den preis
- Karten sehen auf Kindle schlecht aus

Erklärungen und Tipps, worauf Sie beim Einstieg in ein Fernglas/Teleskop mit geringer Apertur achten sollten, sind gut gemacht mit praktischen Beispielen und Bildern, die Ihnen helfen, sich vorzustellen, was Sie bekommen und was Sie dadurch sehen werden. Wenn Sie wenig oder keine Kenntnisse zu diesem Thema haben, hilft Ihnen dies, Fehler zu vermeiden.
Schöne Einführung in die Sternenbeobachtung, die Sie durch grundlegende Sonnensystemobjekte (Planeten) führt, einschließlich grundlegender Fakten darüber, wo Sie sie finden und wie groß sie aussehen (Winkelgröße). Dies setzt sich fort mit einer sehr grundlegenden Einführung in Weltraumobjekte, die Ihnen helfen kann, in die richtige Richtung zu weisen.
Am Ende gibt es 8 grundlegende Sternenkarten, eine für jede Jahreszeit für die Nord- und Südhalbkugel. Auf dem Kindle sehen sie jedoch schlecht aus, da es an Details oder Schärfe mangelt. Zumindest vergrößern sie sich beim Drehen ins Querformat und auf dem großen Kindle DX sind sie kaum nutzbar. Sie können jedoch nicht wie bei PDF auf eine beliebige Größe zoomen.
Das Buch würde sehr davon profitieren, ein Kapitel über Sternenbeobachtung aus lichtverschmutzten Gebieten (Stadt/Vorort) aufzunehmen und das Kapitel über Weltraumobjekte etwas zu erweitern.
Insgesamt ein guter Kauf für jeden, der mit (beiläufiger) Astronomie beginnt. Ein Stern weniger für Karten und eher kurze (aber ausreichende) Größe. Wenn Sie bereits über gute Kenntnisse bei der Auswahl von Teleskopen verfügen, ziehen Sie einen Stern ab. Wenn Sie bereits die Grundlagen der Sternenbeobachtung kennen, ziehen Sie eine andere ab. . Mehr


Wann ist die beste Zeit, um mit Astronomie zu beginnen?

Die beste Zeit ist natürlich jetzt, aber Sie werden bald feststellen, dass die Jahreszeit eine große Rolle dabei spielt, wie viel Zeit Sie der Astronomie widmen können.

Im Winter Sie müssen sich warm anziehen und Ihre Himmelsforschungspläne um das oft bewölkte Wetter herum arrangieren. Die gute Nachricht ist, dass im Winter die Sonne spät auf- und früh untergeht, sodass Sie morgens oder abends viel mehr Zeit zum Betrachten haben.

Im Sommer Sie werden viele weitere wolkenfreie Nächte vorfinden und brauchen keine zehn Schichten Kleidung. Leider geht die Sonne so spät unter und so früh auf, dass die einzigen verfügbaren Stunden mitten in der Nacht sein werden, wenn Sie wahrscheinlich im Bett schlafen möchten.

Unabhängig von der Jahreszeit gibt es noch viel zu lernen aus Studienbüchern, Schautafeln und Online-Gruppen.

Astronomie ist wirklich ein ganzjähriges Hobby.


Einstieg in die Astronomie/Astrophysik

Kann mir jemand Bücher/Videos zum Einstieg in die Astrophysik/Astronomie empfehlen? Ich bin auf der Suche nach etwas Kosmosthema. In einer Liste vom Einstiegslevel bis hin zu weiterführenden Themen.

Was ich mit Kosmos-Themen meine, ist die Art des Geschichtenerzählens, wie Neil Degrasse Tyson, Stephen Hawking und Carl Sagan den Beginn unseres Universums bis in die Gegenwart erklären.

Danke für jeden Beitrag im Voraus.

Diese sind Kosmos-ähnlicher:

Es gibt auch langfristige TV-Serien, die dir wirklich gefallen könnten

Wenn du willst tauche tiefer ein als das, was TV-Dokumentationen normalerweise bieten, sollten Sie sich World Science U ansehen "Raum, Zeit & Einstein" Kurs unter Kurse, und ihre neuen Meister Klasse.

Es ist alles ein wirklich schönes Projekt des World Science Festivals, das auch viele wirklich interessante Vorträge hat (siehe die einstündigen Videos).

Ich würde auch empfehlen, "The Inexplicable Universe" in diese Liste aufzunehmen. Es ist etwas fortgeschrittener, aber NDT macht einen großartigen Job damit und Sie werden so viel bei Ihrer ersten Uhr oder sogar beim erneuten Anschauen lernen.

Perfekt! Ich freue mich, mehr darüber zu erfahren

Das ist großartig, danke für deine Hilfe.

Ich empfehle eine Klasse, die ich in Einführung in die Astronomie besuche, wenn Sie etwas Akademischeres wollen. Es ist ein kostenloser Online-Kurs und Sie erhalten auch Zusätze. Der Kurs hat im Dezember begonnen und endet im März. Möglicherweise müssen Sie warten, bis er wieder beginnt.

Es gibt immer Lehrbücher für Astronomieklassen, und sie reichen von der Einführungsstufe an. Ich besitze "Astronomy: A Beginner's Guide to the Universe" und ich denke, es erklärt die Dinge ziemlich gut. Auch wenn es in Ihrer Nähe Amateur-Astronomie-Vereine oder -Clubs gibt, sehen Sie sich diese an, auch wenn es sich nicht um ein Buch oder Video handelt. Sie haben in der Regel viele Gastredner, Vorträge usw. und viele sind für die Öffentlichkeit kostenlos zugänglich.

Das ist großartig, kennen Sie eine große Optimierung mit einem breiten Spektrum an Schlägern?

Sieht absolut fantastisch aus. Ich werde herunterladen.

Christopher David Impey (* 25. Januar 1956) ist ein britischer Astronom, Pädagoge und Autor. Er ist seit 1986 Fakultätsmitglied an der University of Arizona. Impey hat auf dem Gebiet der Beobachtungskosmologie geforscht, insbesondere Galaxien mit geringer Oberflächenhelligkeit, das intergalaktische Medium und Vermessungen aktiver Galaxien und Quasare. Als Pädagoge leistete er Pionierarbeit beim Einsatz von Unterrichtstechnologie für den naturwissenschaftlichen Unterricht in nicht-wissenschaftlichen Studiengängen. Er hat viele technische Artikel und eine Reihe populärwissenschaftlicher Bücher geschrieben: The Living Cosmos, How It Ends, How It Began, Dreams of Other Worlds und Humble Before the Void. Er war Vizepräsident der American Astronomical Society, Fellow der American Association for the Advancement of Science und Professor des Howard Hughes Medical Institute.

Übergeordneter Kommentator kann zwischen ^NSFW oder ^delete umschalten. Wird auch bei einer Kommentarpunktzahl von -1 oder weniger gelöscht. | Häufig gestellte Fragen | ^Mods | Magie ^Wörter

Es gibt ein paar Kip Thorne-Bücher, die ich sehr empfehlen kann, wie The Science of Interstellar (wenn Sie sich für den Film interessieren und ihm gefallen haben) und Black Holes & Time Warps: Einstein's Outrageous Legacy. Wenn Sie es nicht schon sagen konnten, ich bin ziemlich in theoretische Astrophysik, insbesondere Wurmlöcher, Schwarze Löcher, höhere Dimensionen, Stuph wie dat.

Bearbeiten: Wenn Sie eine leistungsfähige Grafikkarte an Ihren PC angeschlossen haben, sollten Sie sich Space Engine ernsthaft ansehen. Dieses Spiel hat mich in erster Linie vom Weltraum so fasziniert, und auch der gesamte simulierte Universumswürfel ist ungefähr 1000 kubische Gigaparsec. Das Wahnsinnige daran ist, dass es von einem einzigen Russen entwickelt wird, der eine erstaunliche Vision für diese Engine für Multiplayer-Kampf und hyperrealistisches Ressourcensammeln hat, zusammen mit hauptsächlich newtonischer Physik für die Raumfahrt.


Radio- und Radarastronomieprojekte für Anfänger

Radio- und Radarastronomie sind mächtige Werkzeuge bei der Erforschung der Wunder des Universums, aber sie neigen dazu, Amateurastronomen zu rätseln. Dieses Buch bietet eine umfassende Einführung für Neueinsteiger und enthält alles, was Sie brauchen, um mit der Beobachtung bei Radiowellenlängen zu beginnen.

Geschrieben von einem Maschinenbauingenieur, der die beschriebenen Werkzeuge tatsächlich gebaut und bedient hat, enthält das Buch eine Fülle von erprobten Ratschlägen und praktischen Ressourcen. Diese überarbeitete Ausgabe des Originalbuchs von 2014 Erste Schritte in der Radioastronomie bietet einen vollständigen Überblick über die neueste Technologie und Forschung, einschließlich der neuesten Modelle und Geräte auf dem Markt sowie einen völlig neuen Abschnitt zur Radioastronomie mit Software-Defined Radios (SDRs).

Vier brandneue Anfängerprojekte sind enthalten, darunter das Abprallen eines Radarsignals vom Mond, das Erkennen der Aurora und das Einstellen des Downlink-Radios, das von Astronauten an Bord der ISS verwendet wird. Requiring no previous knowledge, no scary mathematics, and no expensive equipment, the book will serve as a fun and digestible reference for any level of astronomers hoping to expand their skills into the radio spectrum.


February 5th: Getting Started in Astronomy: Then and Now

Beschreibung: Andrea and Dave are two amateur astronomers and friends 30 years apart in age with a common bond formed by their interest in astronomy and physics. Dave became an amateur astronomer in the 1960s Andrea in the 1990s. In conversation, they compare the “Galileo Moments” that started them on their individual journeys, the telescopes that were available to them, pop culture influences, the effect of light pollution on their skies, and the “photon” connection of observing through a telescope. Finally, they share their thoughts about the International Year of Astronomy 2009 when they and others helped bring the Universe down to Earth.

Bio: Andrea’s Bio: Andrea Misner was born under the skies of the Lunenburg, Nova Scotia. Over the course of her life she has developed a love for astronomy and physics and obtained her B.Sc. in Astrophysics from Saint Mary’s University in Halifax. During her undergraduate studies Andrea discovered she had a passion and enthusiasm for learning, which took her to earn a B.Ed. at the secondary school level (Fort Kent, 2008). Andrea is the Past President of the Royal Astronomical Society of Canada – Halifax Centre and now teaches in Winnipeg, Manitoba.

Dave’s Bio: Dave Chapman was born in Leicester, England and moved to Canada as a young boy. There, he encountered the dark skies of Northern Ontario and became a lifelong amateur astronomer. He studied physics up to the M.Sc. level (University of British Columbia, 1977) and worked for 31 years as a Defence Scientist, Since retirement, he has returned to his first loves: astronomy and guitars. He is a life member of the RASC, an Assistant editor of that organization’s Journal, and currently lives in Dartmouth, Nova Scotia.

Today’s sponsor: This episode of � Days of Astronomy” is sponsored by Kylie Sturgess of the Token Skeptic podcast, investigating superstitions and the science behind them at www.tokenskeptic.org.

Getting Started in Amateur Astronomy: Then and Now

365 Days of Astronomy podcast (scheduled 2010-02-05)

by David M.F. Chapman and Andrea D. Misner

D: Hello, this is Dave Chapman from Halifax, Nova Scotia, in Canada…

A: …and I am Andrea. Dave and I are amateur astronomers, both members of the Halifax Centre of the Royal Astronomical Society of Canada.

D: So Andrea what does it mean that we are amateur astronomers?

A: Well, Dave, “amateur” simply means we do astronomy as a hobby and not as a profession.

D: So, Andrea: tell me how you first got started in astronomy. What was your “Galileo Moment” of personal discovery?

A: I was about 15 years old in 1998 standing in back of my parents house looking up at the sky when all of a sudden a meteor—or perhaps some space debris—collided with Earth’s atmosphere, streaking across the sky in red and orange flames over our house. It lasted a good 7 seconds, leaving a smoke trail behind! I saw that and said “Oh this is it…I am hooked. ” That was my Galileo Moment.

What about you Dave? How did you get started in astronomy? What was your “Galileo Moment”?

D: I recall this very distinctly. I was a boy—maybe 9 years old—living in Winnipeg, Manitoba, in the 1960s. My father took me outside during the winter and showed me the Big Dipper and the constellation Orion, the Hunter. He had been a radio operator in the Royal Air Force and I expect he had a little training in navigating by the stars. I was hooked from that moment on. I read all the astronomy books in the children’s section of the Library and my mother tells me she had to get special permission to allow me to take out books from the adult section. A year or so later, my parents gave me a telescope on my 10th birthday, and a book by Patrick Moore. The telescope was a simple 60 mm refractor with a zoom lens on a wooden tripod.

A: Yeah…that sounds like my first telescope! My mother wanted to see the craters on the moon, so we went to the local hardware store, where my parents bought a 60 mm black refractor on a rickety tripod. We were in awe of this new sleek black ‘scope until my parents got frustrated and it was slowly forgotten, until I picked it up.

D: Yes my telescope wasn’t much, but it really opened my eyes to the cosmos. One of the first things I observed was the Moon, and I still have my observations and sketches from those days. I also looked at Saturn with its rings and Jupiter and the 4 bright moons.

D: Well, I prefer the term “boy scientist”.

A: Let’s talk a little about science fiction and space exploration. In my case, I grew up watching Star Trek: The Next Generation and reading a lot of Stephen Hawking. Now Stephen Hawking for me wrote in a way that it did not seem that space was such a high thing, away from me. I read it, I understood it, and it really excited me. It wasn’t beyond my intellectual grasp or understanding. What about you Dave? What science fiction did you follow? What space missions excited you?

D: Well I was a big fan of the short stories and novels by Isaac Asimov and later Larry Niven, who had a lot of correct physics in his work. I also read a lot of non-fiction by Asimov, who wrote a lot about astronomy, chemistry, and life science. I believe I may have learned more from my personal reading than I ever did in school. As far as TV shows, of course I was a big fan of the original Star Trek series. In my day, manned space flight was very new: I recall John Glenn orbiting the Earth in his Mercury capsule and all the soft landings of space probes on the Moon. Of course, the milestone for me was Apollo 11 landing in The Sea of Tranquility on the Moon, and Neil Armstrong’s first words as he stepped onto the lunar surface. That was live on TV on my 16th birthday! That was so great for me!

A: Wow…when I was growing up John Glenn went back into space at the age of 77 years! I remember watching the Space Shuttle Discovery launching on the TV. I don’t think that space flight had the same impact on my generation as the original moon flights did for yours, Dave.

D: One thing I cannot remember so well is light pollution. I recall seeing the Milky Way from the city as a boy, but I may be mistaken. My impression is that light pollution is worse now, with the increased population and overly bright lighting. I feel lucky to live in a relatively small city with dark skies not too far to drive to. What about where you grew up?

A: I grew up just outside of Bridgewater—on the South Shore of Nova Scotia—in Conquerall Mills, where the next door neighbor was a small forest away and any stray light was shielded by the trees. Bridgewater has grown since then putting in more buildings and lights that I am sure affect the skies I once observed under.

D: Well, I hope that people will eventually learn that responsible lighting is not only less expensive to operate, but has less impact on the environment, both from the point of view of chemical pollution and improved night sky transparency. I am very excited about Kejimkujik National Park becoming a Dark Sky Preserve, right here in Nova Scotia!

A: Me too! I think a lot of people have lost their connection with the night sky and the wonders it holds. Some people may not realize that when you look at the night sky you are actually seeing “old light”. Light from the Andromeda galaxy, the closest galaxy to us, takes about two-and-a-half million years to travel to Earth and into your eye at the telescope. People have lost that “light or photon connection” and part of The International Year of Astronomy was showing people the night sky and enjoying the views through telescopes or binoculars.

D: I agree with you: Of all the events we organized for IYA last year, I got the most satisfaction from setting up my telescope on the sidewalk and showing people Saturn, the Moon, and Jupiter. There is no substitute for seeing things for yourself, and the reactions were amazing. For may people it was their first view through a telescope, and they went away very happy indeed.

D: So what I learned from IYA was that the stars are our common bond, not only in the scientific sense you mentioned, but also culturally. All over this planet, people look up and see the same stars, even if they call them by different names, form different constellations from them, and make up different stories about them.

A: Even though not everyone feels a connection towards astronomy and the night sky, we are deeply connected to the universe. The same elements that are in stars are in us. For example, our universe and stars are made out of 90% hydrogen. We are made out of about 70% of water. What’s the H in H2O? Hydrogen. Regardless what we call the constellations or where we live, we are literally made of stardust.

D: We are made of stardust! I wonder if Joni Mitchell knew about that when she wrote her song?

D: Well Andrea, speaking of Galileo Moments, I believe we have used up all our podcast minutes. This has been a great conversation! And Happy Birthday, by the way!

A: Thank you! Absolutely, I hope the listeners enjoyed it. But before we go, we should invite them to visit our website AstronomyNovaScotia-DOT-ca.

A: So this is Andrea Misner…

A: …wishing you clear, dark skies, pleasant observing, and lots of photon connections!


Getting Started: Visual Astronomy released

Getting Started: Visual Astronomy is quite a departure for me as most of you know I am primarily an astrophotographer and spend comparably very little time visually observing. When you are imaging for up to ten hours at a stretch however that still leaves a lot of time for visual observing, so compared to many others around me I do a lot of visual observing. It is all relative. There are a lot of fantastic books on general astronomy and observational astronomy. The one thing that I could never find however is a book that got right to the point on how to visually observe that was easily portable. This led me to do the research and write my own.

Getting Started: Visual Astronomy is a standard sized book just like my others that gets right to the heart of the matter. It is designed to get you up and observing quickly. It answers all the basic questions and some of the more advanced ones as well making sure you know how to use the equipment you have, and what equipment you may be interested in purchasing. From naked eye observations, through binoculars and all the way to the different types of large telescopes, you will find all the information you need to get out under the stars and begin your journey. It even includes a few biographies of important people such as the father of modern observational astronomy, Galileo Galilei, so that you get a feel for the history of observational astronomy.

You can get more information, read the table of contents and introduction and more at the book’s home page here:

Look for Getting Started: Visual Astronomy in both print and Kindle editions from Amazon. The first person to review the book on Amazon had this to say: “This book will help you get started in Astronomy and answers every question you have plus plenty more you didn’t know you had. From buying your first telescope to how to read star maps this book offers a step by step guide on everything. Written in a well structured format that makes the information easy to digest. Well worth the sticker price for the amount of information contained. I highly recommend.”

I hope you enjoy Getting Started: Visual Astronomy!


Astronomy: A Beginner's Guide to the Universe, Books a la Carte Plus Mastering Astronomy with Pearson eText -- Access Card Package, 8th Edition

HINWEIS: This edition features the same content as the traditional text in a convenient, three-hole-punched, loose-leaf version. Books a la Carte also offer a great value—this format costs significantly less than a new textbook. Before purchasing, check with your instructor or review your course syllabus to ensure that you select the correct ISBN. Several versions of Pearson's MyLab & Mastering products exist for each title, including customized versions for individual schools, and registrations are not transferable. In addition, you may need a CourseID, provided by your instructor, to register for and use Pearson's MyLab & Mastering products.

For one-semester Introduction to Astronomy courses.
This package includes MasteringAstronomy ™ .

Mit dem Eighth Edition von Astronomy: A Beginner’s Guide, trusted authors Eric Chaisson and Steve McMillan bring a renewed freshness and analysis to recent changes in our understanding of the cosmos. As with the other two textbooks in their Astronomy suite (one for two-semester courses and the other, a brief visual book), the authors continue to emphasize three major themes: the process of science, the size and scale of the universe, and the evolution of the cosmos. This new edition ignites student interest with new discoveries from the latest space missions and a new focus on student-oriented engagement.

Personalize learning with MasteringAstronomy

MasteringAstronomy from Pearson is the leading online homework, tutorial, and assessment system, designed to improve learning outcomes by engaging students with powerful content. Instructors ensure students arrive ready to learn by assigning educationally effective content before class, and encourage critical thinking and retention with in-class resources such as Learning Catalytics ™ . Students can further master concepts after class through homework assignments that provide interactivity, hints, and answer-specific feedback. The Mastering gradebook records scores for all automatically graded assignments in one place, while diagnostic tools give instructors access to rich data to assess student understanding and misconceptions.

Mastering brings learning full circle by continuously adapting to each student’s style and pace of learning, making learning more personal than ever—before, during, and after class.



Bemerkungen:

  1. Girflet

    In diesem ist etwas. Bevor ich anders dachte, danke ich Ihnen für die Hilfe in dieser Frage.

  2. Voodookasa

    Wie heißt der Spruch ... Super, geniale Idee



Eine Nachricht schreiben